Hans Karl Busch
Lingam Variation, Messing, Länge 38cm
Aus der Symbiose seines technischen Vermögens mit der fernöstlichen Philosophie entstehen die kinetischen Objekte von Hans-Karl Busch.

Seine schwebenden Maschinen bestehen aus Kugeln, Halbmonden und Scheiben, welche durch
Federn verbunden sind und durch einen Uhrenmotor sanft in Bewegung versetzt werden. Die Objekte strahlen eine meditative Ruhe aus.
Biografie

1943

geboren in Nürnberg

Lehre als Maschinenschlosser, Maschinenbaustudium, Studium der Mathematik, Sinologie, Philosophie. Zweijährige Tätigkeit als Maschinenschlosser in Toronto

seit 1974
als freischaffender Künstler tätig, lebt und arbeitet in Nürnberg; seitdem zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen sowie Kunst im öffentlichen Raum