Werner Berges
Der 1941 in Cloppenburg geborene Künstler Werner Berges zählt zu den Menschen, die die Pop Art in Deutschland manifestierten und etablierten. Er gehört zu den bekanntesten deutschen Pop-Artisten und ist weltweit in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.

Leuchtende Primärfarben, klare Konturen, die Verwendung von Rasterpunkten und Streifen, die den Gemälden auf spielerische Art und Weise den Charakter von Reproduktionen verleihen, sind für seine Arbeiten typisch.

Inhalt der
Werke Werner Berges sind immer wieder der Werbung entnommene Figuren, denen der Künstler allerdings durch seine Darstellung einen neuen Stellenwert gibt. Seine Motive sind Frauen - schillernde Modelle und Stars aus Werbung und Modefotografie. Erotische Körper, verführerische Blicke und strahlende Gesichter setzt er mit kräftigen Farben, Rasterpunkten, Streifen und Collagen um.
Biografisches

1941

geboren in Cloppenburg in Oldenburg

1960 - 63
Studium an der Staatlichen Kunstschule in Bremen (Prof. Johannes Schreiter)

1963 - 68
Studium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Berlin (Prof. A. Camaro)

1965
2. Preis für Malerei, Neues Forum, Bremen

1967
Burdapreis für Grafik, München

1970
Preis der Oldenburgstiftung

1981
Regiopreis der Wirtschaft, Basel

1985
Stipendium der Djerassi-Foundation Woodside, Kalifornien


Mitglied des Deutschen Künstlerbundes
Mitglied des Künstlerbundes Baden-Württemberg

Werner Berges lebt und arbeitet in Schallstadt bei Freiburg und Cadaques in Spanien