Bernd Kastenholz
Bernd Kastenholz ist ein Gaukler, Tänzer und sein eigener Choreograph; mit einer impulsiven Phantasie, vehement und vital, leidenschaftlich und explosiv geht Bernd Kastenholz mit der Farbe um:

Kunstkenner bezeichnen sein Werk auch als ’Romantischen Expressionismus’. Seit den 1970er Jahren radiert Kastenholz vor allem in den Techniken
der Strichätzung und der Aquatinta. Die Verbindung von Graphik und Aquarellfarben führt vor Augen, dass Zeichner und Maler ’Hand in Hand’ gehen. Durch Druckgrafik weit über die Pfalz hinaus bekannt, bleibt auch die Malerei von großer Bedeutung.

Biografisches

1949
geboren in Speyer/Rheinland-Pfalz

1964-67
Meisterschule Kaiserslautern Malerlehre

1967-69
Werkkunstschule Mainz Grafikdesign

1969-73
Akademie der bildenden Künste Stuttgart

seit 1973
freischaffender Maler in Gleisweiler

Preise
1973
Förderpreis der Vereinigung der Pfälzer Kunstfreunde mit Verleihung der Picasso-Medaille

1976
Pfalzpreis der Malerei

1980
Hans Purmann-Preis für Malerei, Speyer/Rheinland-Pfalz