Jutta Votteler

„Das naturhafte Sein in der ihr eigenen malerischen Formensprache herauszuarbeiten ist das Credo der Künstlerin.“

Empfundener Gleichklang, der durch die Farbkomposition ihrer Werke meisterhaft zum Ausdruck kommt verknüpft mit poesievoller Phantasie in der Vertrautes und Fremdes wie selbstverständlich zusammenfindet, fordern den Betrachter auf,
sich auf eine Reise durch die ganz besondere Welt der Künstlerin zu begeben. Vottelers „phantastisch-surreal-naiven“ Farbgrafiken haben ihre Verbreitung weit über den europäischen Raum gefunden.

Biografisches

1959
geboren in Ludwigshafen am Rhein

1978 - 84
Studium der Kunsterziehung und Germanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz

1983
Förderstipendium der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz

seit 1983
Intensive Auseinandersetzung mit Farbholzschnitt und Farbradierung

1987 - 91
Lehrtätigkeit als Kunsterzieherin

seit 1991
freischaffend

1991 - 96
Lehrauftrag für Farbradierung und Farbholzschnitt an der Universität Kaiserslautern

1999
Reisestipendium von dem "Verein zur Förderung der Kunst"

Zahlreiche ihrer Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen. Lebt und arbeitet in der Pfalz.