Michael Schwarze

Bronzen in der Tradition der Groteske

Der Bildhauer erschafft scheinbar ausgefallene Spielformen der Natur. Seine plastischen Arbeiten überraschen in ihrer Vielfalt und überzeugen in der Sicherheit des formalen Zugriffs und der Kontinuität seiner Formsprache. Dabei schöpfen seine Erfindungen aus einem  variierenden Formen- Themenvorrat: Mystische Gestalten, Allegorien, christliche Themen und

Zerrbilder des Menschen. Der Künstler bevorzugt bei der Formulierung seiner Bildideen Einzeldarstellungen aber auch szenische Gruppen und Environments.

 

Biografisches 

1939
geboren in Krefeld
 

1957 - 1959
absolvierte Michael Schwarze ein Architekturstudium an der Werkkunstschule Krefeld

1959 - 1964 
studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin (Meisterschüler bei Prof. Karl Hartung)
 

1964 - 1969
Atelier in Berlin
 

1969 - 1989 
lebte er in Hömel bei Nümbrecht
 

Seit 1989
arbeitet er als freier Bildhauer in Bahlingen am Kaiserstuhl.