Claus Lüttig
Die Bilder von Claus Lüttig fordern keine neuen Sichtweisen heraus. Seine Bildwelt ist eine geordnete gegenständliche Welt.

Es sind sogar Allerweltsdinge, die er festhält: Verdorrte Blütenzweige, Eier, Muscheln, Steine, Früchte, Gemüse, Gläser oder Vögel. Er lässt die Dinge, die er
im Stillleben darstellt, einfach in ihrem Sosein stehen und arrangiert lediglich ihr Dasein. Die Schönheit seiner Arbeiten beruht auf der kunstvollen Balance zwischen handwerklicher Perfektion und fragmentarischer Offenheit.
Biografisches

1948

geboren in Herleshausen

seit 1975
lebt und arbeitet in Bayern